News

Landesmeisterschaft Mehrkampf U10/U12 & Block U14 in Bad Doberan

Geschrieben von Ramona Stief . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Die erste Möglichkeit in diesem Jahr an einer Landesmeisterschaft teilzunehmen wurde von einer kleinen Gruppe LAC-Sportler wahrgenommen. Die Regenwolken hingen tief über dem Leichtathletikstadion in Bad Doberan, aber das sollte die angereisten Athleten Richard Groth (M10), Emma Groth (W11), Max Jager (M11), Simon Stief (M12) und Pepe Syniawa (M13) nicht davon abhalten Bestleistungen und Kadernormen anzustreben. 

6. Ausgabe des Familienzehnkampfes

Geschrieben von Jan Kawelke . Veröffentlicht in Vereinsleben

Wie gewohnt an einem Sonntag nach den Sommerferien, fand am 22. der 6. Familienzehnkampf des LAC’s im Niklotstadion statt. Zwölf von gemeldeten 19 Teams traten die „Königsdisziplin“ der Leichtathletik den Zehnkampf an. Corona bedingt war die Organisation dieses Mal rein vereinsintern.

Wir wollten eine Erleichterung einbauen und die Teams durften 3 der 10 Disziplinen abwählen. Trotz der möglichen Streichresultate haben aber alle Teams auch die schwierigsten Disziplinen gemeistert und bewiesen, dass selbst Stabhochsprung mit wenig Training möglich ist. Da jede Familie für sich entscheiden konnte welches Mitglied zu welcher der Disziplinen antritt, kam es natürlich auch vor, dass die Jüngsten aus einem Team auf den Leistungssportler des anderen Teams im 100m Lauf trafen. Doch oft haben die Zusatzpunkte dieses Ungleichgewicht wieder geradegerückt.

Neustrelitzer Stadionfest ein voller Erfolg

Geschrieben von Jan Kawelke . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Nach (während) Corona der erste Wettkampf für unsere jüngeren Sportler. Drei Disziplinen standen zur Auswahl Sprint, Weitsprung und 800m. Bei schönstem Sommerwetter mit einzelnen Windböen fieberten unsere kleinsten Leni Bartling und Nick Rümker aufgeregt ihrem allerersten Freiluftwettkampf entgegen und haben in allen Disziplinen ihre persönlichen Bestleistungen gezeigt. Leni über 50m in 8,84s (Platz 7), Weit 3,16m (6) und über 800m in einem packenden Finale in 3min 30s den 6.Platz erkämpft. Nick hat im Weitsprung 3 ungültige Versuche gebraucht ehe er im Endkampf mit 3,15m von Platz 8 auf 5 gesprungen ist. Die 50m in 9,12s (6) und 800m in 3min 12s hat er prima absolviert.

Die Prüferbrüder zu Gast beim LAC Mühl Rosin

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Vereinsleben

Ihren Besuch im heimatlichen Güstrow verbanden Clemens und Henning Prüfer mit einer Stippvisite bei ihrem ersten Leichtathletikverein LAC Mühl Rosin. Mit großem Hallo und einem selbst gestaltetem Begrüßungsplakat wurden die beiden begeistert von großen und kleinen LAC-Mitgliedern empfangen.

Anschließend standen Clemens und Henning den interessierten Zuhörern Rede und Antwort. Insbesondere der gerade 24 Jahre alt gewordene Clemens Prüfer musste viele Fragen zu seinem Olympiastart letzten Monat in Tokio beantworten. Clemens berichtete von seiner fast 30-stündigen Anreise ins Trainingslager Miyasaki, dem Umzug ins olympische Dorf und den eigentlichen Wettkämpfen in Tokio. So erfuhren die Nachwuchssportler des LAC, dass die Kontaktregeln in Tokio ziemlich streng waren und z.B. Stadtrundgänge oder der Besuch von anderen Wettkämpfen praktisch nicht möglich war. Nach dem Diskusfinale musste auch Clemens innerhalb von 48 Stunden Japan wieder verlassen; so konnte er seiner Trainingspartnerin Kristin Pudenz, die überraschend Olympia-Silber holte, nicht live die Daumen drücken. Die Unterbringung im olympischen Dorf war auch nicht unproblematisch: die aus Pappe gefertigten Betten waren zwei Meter lang – bei Clemens Körpergröße von 1,98m war das nicht optimal. Bruder Henning hätte mit seinen 2,02m natürlich noch größere Probleme gehabt…

Olympia: Clemens 11. / DM: Nils 10.

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Bevor morgen wieder die Schule und damit (hoffentlich) auch der reguläre Trainingsbetrieb beim LAC beginnt, folgt hier eine kurze Zusammenfassung zu Olympia, den Deutschen Meisterschaften der U18/U20 sowie einigen Wettkämpfen der letzten Wochen mit LAC-Beteilugung:

Gestern fieberten sicher viele LAC-Fans mit Clemens Prüfer in seinem olympischen Finale mit; an der Sportschule gab es dazu ein kleines "PublicViewing". Der Wettkampf begann verheißungsvoll: Clemens lag nach dem ersten Durchgang mit 61,75m (weitengleich mit Teamkollege Daniel Jasinski) auf Platz 5! Leider konnte er sich in den folgenden Versuchen nicht steigern und verpasste als 11. den Endkampf; Jasinski ebenfalls als Zehnter. Zufrieden waren beide nicht mit ihren Würfen, aber der 23jährige Clemens hat keinesfalls enttäuscht als Olympiadebütant - und vor allem die Zukunft vor sich. Fest im Blick haben er und sein Bruder Henning jetzt schon "Paris 2024"...

FINAAALE!

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Unsere "Ehemaligen"

Es war wieder unheimlich spannend, bis endlich das "kleine q" neben dem Namen von Clemens Prüfer auftauchte: die Qualifikation zu früher Stunde war zwar für Clemens um 3:30 Uhr beendet, aber mit einer Weite von 63,18m (im dritten Versuch) musste auch noch die Gruppe B (ab 4:20) abgewartet werden. Hier waren dann lediglich drei Werfer besser als Clemens, so dass er als Quali-11. (gemeinsam mit Daniel Jasinski, 63,29m) das morgige Finale (13:15 MESZ) in Tokio erreicht hat!

Tipp für alle LAC-Fans: Detlev Müller hat für morgen einen Raum an der Sportschule für das gemeinsame Mitfiebern vor dem Beamer organisiert - ab 13:00 können also Interessierte zum "PublicViewing" kommen!

Grüße von Clemens...

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Unsere "Ehemaligen"

...aus Tokio! Unser Olympionik Clemens Prüfer hat mir ein Foto aus Tokio geschickt, auf dem auch unser Verein in Form eines Handtuches dabei ist. Hoffen wir, dass das Handtuch ein Glücksbringer ist. Wer Clemens live im TV verfolgen will, muss am Freitag (30.07.) früh aufstehen: die erste Quali-Runde startet bereits 2:45 Uhr; Gruppe B wirft ab 4:20 Uhr (zwischen Güstrow und Tokio liegen 7 Stunden Zeitverschiebung...). Wann Clemens genau dran ist und welche Weite für das Finale am 31.07. (dann zuschauerfreundlich 13:15 Uhr) nötig ist, wird noch festgelegt... Daumen drücken!

AKTUELLE INFO: Clemens ist in Gruppe A eingeteilt worden, als 15. Werfer. D.h. Wecker für 02:45 stellen! Clemens muss fürs Finale entweder 66 Meter werfen oder unter die besten 12 (von 32!) Werfer kommen...

Clemens Prüfer für Olympia nominiert!

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Unsere "Ehemaligen"

Gleich drei ehemalige LAC-Athleten kämpften um die Teilnahme an den olympischen Spielen in Tokio: im Diskuswurf die Prüfer-Brüder Clemens und Henning (beide jetzt SC Potsdam) und im Marathon Tom Gröschel („Maratom“ / FiKo Rostock). Der zweimalige deutsche Marathonmeister verpasste die geforderte Norm von 2:11:30h knapp – steigerte sich aber im letzten Rennen auf eine neue persönliche Bestleistung von 2:12:45h. Auch für Henning Prüfer ist der „Tokio-Zug“ abgefahren: mit 65,26m fehlten am Ende ganze 74cm an der Norm. In der letzten Juni-Woche trat Henning noch bei drei Wettkämpfen an (u.a. in Schweden) – konnte aber seine Bestleistung nicht weiter steigern.

Seit dem 3.Juli steht es nun endgültig fest: Clemens Prüfer ist für das deutsche Olympiateam 2021 nominiert! Im Diskuswurf der Männer wurden drei Athleten ausgewählt, die die Olympianorm von 66m übertroffen haben. Am 30.Juli 2021 (vormittags) findet in Tokio der Vorkampf statt; sollte Clemens sich hier durchsetzen, tritt er am 31.Juli (Samstag) abends zum Finale im Olympiastadion an! Wir drücken schon mal die Daumen… und werfen einen Blick zurück auf die bisherige Karriere von Clemens: