Mit dem LAC Mühl Rosin sportlich in den Herbst

Geschrieben von Jan, Marion, Marita, Jette & Wibke. Veröffentlicht in Vereinsleben

Unter ganz besonderen Bedingungen mussten wir unser traditionelles Bewegungscamp in diesem Jahr auf einen Bewegungstag ohne Übernachtung reduzieren. 33 angemeldete Kinder unseres Vereins trafen sich aber trotzdem am Samstag, 19.09.2020 um 9:45 Uhr mit Freude und Aufregung in Mühl Rosin vor der Sporthalle. Nach der Begrüßung erwartete die Kinder schon die erste Überraschung an diesem Tag. Die Sparkasse hatte uns eigens für diesen Bewegungstag 100 € gesponsert, die in Form eines Schecks an den 2. Vorsitzenden Herrn Schulz von Frau Sadkowiak und Frau Stapel als Vertreter der Sparkasse übergeben wurde. Nach einem Gruppenbild vor unserem LAC – Bus ging es aber los. Alle Kinder wurden in 6 Gruppen eingeteilt, die dann ein festes Team bildeten. So lernten sich auch die Kinder aus den unterschiedlichen Sportgruppen näher kennen.

Der Kampf um den einzigen richtigen Schlüssel, der zum Öffnen der Schatzkiste führte, war eröffnet. Von den 30, auf dem Außengelände der Sporthalle verteilten Aufgabenzettel, musste die jeweils gewürfelte Zahl gefunden und die entsprechende Aufgabe im ganzen Team erfüllt werden. Als Belohnung erhielt man einen Schlüssel. Je zügiger man die verschiedenen sportlichen Tätigkeiten erfüllt hat, desto mehr Schlüssel konnte das Team einsammeln. Diesmal öffnete der Code 2508 die tolle Schatzkiste. Da war die Freude bei der Mannschaft von Johann natürlich groß. Weil sich aber alle Kinder sehr angestrengt hatten, bekam im Anschluss natürlich noch jeder etwas aus der Kiste. Nach einem spannenden Zweifelderballspiel auf dem Sportplatz hatten alle einen Riesenhunger. Der Duft aus den Pizzakartons trug natürlich dazu auch noch bei. Aus Schinken-, Salami-, Margarita- und Bolognesepizza konnten alle nach ihrem Geschmack auswählen und „reinhauen“. Nach der Mittagspause ging es dann in die Heidberge. Zuerst führte uns der Weg zum Königshorst, wo die Kinder mit den Megaheulern über eine bestimmte Linie werfen sollten. Nach einer „Trinkpause“ mit Kuchen ging es dann den Müllerweg entlang zum Elisabethstein. Bei dem Bergan – Sprint gaben alle Kinder ihr Bestes. Zum Abschluss des Heidberglaufes ging es dann in Richtung „Utkiek“. Nach ca. 50 Stufen lag uns Güstrow mit seinem wunderschönen Inselsee zu Füßen. Wieder am Sportplatz angekommen, probierten sich einige Kinder weiter beim „Heulerwerfen“ aus und andere hüpften gemeinsam über ein langes Schwungseil. Um 17:30 Uhr ging ein toller Sporttag mit einer kurzen Auswertung und der Medaillenübergabe an jedes Kind zu Ende. Alle Sportler möchten im nächsten Jahr wiederkommen, weil es ihnen allen so gefallen hat.

Jan Kawelke, Marion Ebert, Marita Eilrich, Jette Pentzek und Wibke Schulz

Bildergalerie nur mit Anmeldung sichtbar (165 Bilder vom Trainerteam)