Erfolgreiches Jubiläumsjahr

Geschrieben von Andy. Veröffentlicht in Vereinsleben

Im 20. Jahr seines Bestehens konnte der LAC Mühl Rosin wieder eine ausgezeichnete Bilanz vorweisen: bei Landesmeisterschaften holten die Randgüstrower insgesamt 85 Medaillen. 38 Sportler trugen dazu bei und gewannen 31x Gold, 23x Silber und 31x Bronze. Wie in den Vorjahren trat der LAC bei Teamwettbewerben der älteren Jahrgänge in Startgemeinschaften an – auf diese entfielen insgesamt sieben Medaillen. Eine besonders erfolgreiche Kombination war die „StG Rostocker Land“ der AK U16: Nils Seefeldt und Erik Hühnel qualifizierten sich gemeinsam mit zwei Rostocker Läufern für die Deutschen Jugendmeisterschaften und belegten in Bochum mit der 4x100m-Staffel einen guten 19.Rang unter 37 Staffeln aus ganz Deutschland!

Beide Sportler wechseln zum neuen Jahr an die Leistungszentren Rostock (Erik) bzw. Neubrandenburg (Nils); im abgelaufenen Jahr zählten sie noch zu den fleißigsten Medaillensammlern: Erik holte sechs Landesmeistertitel (dazu je 1x Silber und Bronze). Nils Seefeldt war mit 4x Gold, 2x Silber und 1x Bronze ähnlich erfolgreich. Dazu kamen bei ihm noch drei erste Plätze bei den Öresundspielen in Helsingborg (Schweden). Zweiterfolgreichster LAC-Athlet in diesem Jahr war der 13-jährige Ole Kay Burmeister: neben fünf Gold- sowie zwei Silber- und einer Bronzemedaille verbesserte er den Vereinsrekord über 75m auf 9,62sec. Außerdem wurden die männlichen Vereinsrekorde über 400m-Hürden (Niclas Schulz), 4x200m (D. Kagel, N.Schulz, P.Brüsehaber, C.Sieg) und mit der 6kg-Kugel („Oldie“ Steffen Stübe) verbessert. Neben Steffen Stübe sind beim LAC zwei weitere Sportler im Seniorenbereich aktiv: Christian Sieg war in diesem Jahr das erste Mal in der M30 startberechtigt und holte sofort drei Landesmeistertitel. Jan Kawelke gewann sowohl in der Halle als auch im Freien den Deutschen Meistertitel im Stabhochsprung der Altersklasse M45. Damit steht er zu Recht auch wieder auf dem Tippzettel zur SVZ-Sportlerwahl!

Bei den Mädchen holte die 9-jährige Moja Hudowenz die meisten Medaillen – insgesamt acht (1x Gold, 3x Silber, 4x Bronze). Im Dreikampf (50m/Weitsprung/800m) verbesserte sie den Vereinsrekord auf 1.138 Punkte. Bei ihrem ersten Schwedeneinsatz im Sommer in Helsingborg gewann sie alle drei Disziplinen ihrer Altersklasse! Zum Jahresende konnte Leandra Kunkel (W14) gleich zwei Mal den Vereinsrekord im Kugelstoßen (3kg) auf jetzt 11,01m steigern. Mit 7 Medaillen (2 Gold, 2 Silber, 3 Bronze) war sie ähnlich erfolgreich wie ihre Vereinskameradin Marie-Sophie Uhlendorf, die 2 Gold, 1 Silber und 4 Bronze vorweisen kann. Marie verbesserte zwei Vereinsrekorde – sowohl mit dem 750g-Diskus als auch mit der 1kg-Scheibe. Die meisten Goldmedaillen (drei) bei den Damen erreichte Greta Blaudzun, die ihre Gesamttitelzahl im Hochsprung auf 12 schraubte.

Ein tolles Jahr hatte auch der beim LAC entdeckte Tom Gröschel: nach einjähriger Verletzung kehrte er als Deutscher Marathonmeister auf die große Wettkampfbühne zurück und konnte unter lautstarker Anfeuerung seines Heimatvereines bei den Europameisterschaften in Berlin einen hervorragenden elften Platz belegen! Natürlich steht auch er als „Sportler des Jahres“ bei der SVZ zur Wahl – ebenso wie Henning Prüfer: mit Platz 1 bei der U23-DM holte er seinen letzten nationalen Nachwuchstitel; Rang 2 ging hier an seinen Bruder Clemens. An der EM-Qualifikation fehlte nicht mehr viel – die Bestleistung von 63,50m lässt für die Zukunft hoffen; Tokio 2020 ist sowohl für Tom als auch die Prüfer-Brüder keine Utopie...

Ich wünsche allen LAC-Mitgliedern sowie Freunden und Förderern des Vereins einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein gesundes und erfolgreiches 2019!

LAC-Bestenlisten (Stand: 31.12.2018)